Kommentar

Aufarbeitung, zweiter Anlauf

Die Messlatte haben die Thüringer Koalitionäre selbst hoch gehängt. Aufarbeitung des DDR-Unrechts und Unterstützung der Opfer waren ein eigener Punkt im Koalitionsvertrag. Dann wurde es ruhig. Die ... » mehr

Zum Glück gezwungen

Eine heilsame Empfehlung für eine Lebensbalance gibt schon die Bibel. Im ersten Buch Mose wird ausführlich berichtet, wie Gott sechs Tage »alle Hände voll zu tun hatte«, um die Erde zu schaffen. Aber ... » mehr

Frühaufsteher Luther

Neun Minuten machten damals den Unterschied. Vor über zehn Jahren stand man in Sachsen-Anhalt werktags 6.39 Uhr auf. Das hatte eine Repräsentativumfrage ergeben. Damit war das Bundesland Spitzenreiter ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Wort zur Woche

Herausforderung: Etwas lieben, was man nicht sieht
Herausforderung: Etwas lieben, was man nicht sieht

Dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch seinen Bruder liebe. 1. Johannes 4, Vers 21 Gott wendet sich der Welt liebend zu. Entsprechend wird von denjenigen, die sich im Glauben ... » mehr

Trauer überwunden, Erfüllung im Ehrenamt
Trauer überwunden, Erfüllung im Ehrenamt

Unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat. 1. Johannes 5, Vers 4 Siege und Niederlagen gehören zu unserem Leben. Wir zählen uns lieber zu den Siegern als zu den Verlierern! Aber manchmal ... » mehr

11. September: Kreuz als Hoffnungszeichen in »Ground Zero«
11. September: Kreuz als Hoffnungszeichen in »Ground Zero«

Christus Jesus hat dem Tode die Macht genommen und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht durch das Evangelium. 2. Timotheus 1, Vers 10 Der 11. September hat sich fest in unser ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Kirche vor Ort

Lesemäuse und Gangster-Oma

Geld gibt es nicht viel zu verdienen in der Bad Blankenburger Lese-Insel Harfe. Dafür bietet der Buchladen in der Kleinstadt mehr als nur Druckerzeugnisse. Ein Besuch bei einem Glaubenswerk. Parkplätze gibt es reichlich an diesem Nachmittag auf dem Marktplatz in Bad Blankenburg. Ein blumenumkränzter Brunnen setzt einen Farbakzent im großen Geviert, und oben am Rathaus springt uns der restaurierte Schriftzug »Arbeit ist des Bürgers Zierde, Segen ist der Mühe Preis« ins Auge. Eine Gedenktafel ... » mehr

Brot für Torgau

Hilfswerk-Aktion: »Konfis backen für die Welt« Die Einladung kam vom Bäcker: Frieder Francke aus Torgau hatte von der Aktion »5 000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt« gehört und sprach Pfarrerin Christiane Schmidt an, ob ihre Konfirmanden nicht Lust hätten zu backen, um für das evangelische Hilfswerk »Brot für die Welt« und damit für Hilfsprojekte Spenden zu sammeln. Gesagt, getan. »Beim Abendmahlsgottesdienst lagen die frischen, duftenden Brote auf dem Altar«, erinnert ... » mehr

Heides Jahr im Kirchenamt
Heides Jahr im Kirchenamt

Jugendbauhütte Mühlhausen: Eine junge Frau war ein Jahr lang als Freiwillige in der Denkmalpflege tätig und erlebte »eine spannende Zeit«. Vor 13 Jahren wurde die bisher einzige Thüringer Jugendbauhütte in Mühlhausen gegründet. Seitdem absolvierten hier 280 junge Menschen ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Denkmalpflege. Sie haben in Handwerksfirmen, Restaurierungswerkstätten, Architekturbüros und Verwaltungen mitgearbeitet und auch eigene Projekte betreut. »Die Faszination liegt in ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Eine Welt

Von einem, der den Atomkrieg verhinderte
Von einem, der den Atomkrieg verhinderte

Die Welt am Abgrund: Vor 33 Jahren verhinderte ein sowjetischer Offizier mit gesundem Menschenverstand einen »Atomkrieg aus Versehen«. Am 26. September 2016 jährt sich zum dritten Mal der von der UN-Versammlung ... » mehr

Der Raub der Heiligen
Der Raub der Heiligen

Kastagnetten und Kirchenglocken: Im Herzen Spaniens ist ein Heiligenfest Ende September besonders spektakulär. Die Männer mit den zwei Heiligen auf den Schultern machen Tempo. Irgendwo in den Gassen ... » mehr

Mit Zeichen und Gebärden zum Verstehen
Mit Zeichen und Gebärden zum Verstehen

Gebärdenkultur ist ausdrucksstark, tiefgründig und humorvoll. Auf jeden Fall zählt der Stolz auf die eigene Sprache dazu. Denn das Selbstbewusstsein wächst, wenn man sich in seiner Sprache mitteilen ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Glaube und Alltag

Der lange Schatten der Trauer
Der lange Schatten der Trauer

In ihrem Buch beschreibt Ilona Krömer, wie sie nach der Selbsttötung ihrer Eltern innerlich heil wird Schattenjahre« nennt Ilona Krömer ihr Buch, in dem sie ihr Leid über die Selbsttötung ihrer ... » mehr

Das Wunder des Jona
Das Wunder des Jona

Klassiker der Bibel: Der Prophet im Bauch eines großen Fisches Über den historischen Jona Ben-Amittai wissen wir so gut wie nichts. Nur dies, dass er aus Gat-Hefer stammte und ein Heilsprophet im 8. ... » mehr

Schlüsselerlebnis im Stadtwald
Schlüsselerlebnis im Stadtwald

Porträt: In einer Lebenskrise fand Jana Huster aus Gera zum Glauben Alles war perfekt. Die Ehe, die gemeinsame Tochter, das Haus mit eigenem Spezialitätengeschäft, zwei veröffentlichte Bücher mit ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Reisetagebuch

Braga, Coimbra und Fatima

Leser von Glaube und Heimat entdeckten im Mai die Sehenswürdigkeiten Portugals Das Interesse der 26 Leser von Glaube+Heimat war groß, denn alle betraten portugiesischen Boden zum ersten Mal. Nach der Landung in Porto und dem Empfang durch die Reiseleiterin Teresa Leite sahen wir die geschichtsträchtige Stadt vorerst vom Bus und bekamen einen Vorgeschmack auf das, was uns 23. bis 30. Mai erwarten sollte. Im Hotel – mit Blick auf den Atlantik – bat uns Reisebegleiter, Pfarrer i. R. ... » mehr

Ostern mit Kanonenschlägen
Ostern mit Kanonenschlägen

Bunter Strauß von Eindrücken: Die Leserreise zum orthodoxen Osterfest auf die Kykladen Während das heilige Licht von Kerze zu Kerze weitergegeben wird und Priester und Diakone auf dem Platz vor der Kirche die Liturgie singen, wird das zuvor noch vereinzelte Prasseln und Knallen zum ohrenbetäubenden Getöse. Hunderte von Knallkörpern fliegen durch die Gegend, Raketen steigen, farbige Funken sprühend, in den mitternächtlichen Himmel. In das hektische Klingeln der Kirchenglocken mischen sich ... » mehr

Beinahe wie im Paradies
Beinahe wie im Paradies

Über Pfingsten 2014 verbrachten 28 Leserinnen und Leser wunderbare Tage auf den Kanalinseln An den Hängen und Gartenmauern leuchten die Mittagsblumen. Strahlendblauer Himmel, blaues Meer, Klippen, Farne, Fingerhut und Heide – und das faszinierende Schauspiel von Ebbe und Flut. Die Leserreise unserer Kirchenzeitung zu den Kanalinseln war fast eine Reise ins Paradies. Die herrlichen Gärten wie der von Judith Queree mit Blumen, alten Bäumen, verwunschenen Ecken und hohen Wiesen faszinierten die ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie