Kommentar

Teufelszeug

Du kannst dir nicht vorstellen, wie schwer es ist, davon loszukommen, wenn man wie ich schon in der Pubertät begonnen hat«, sagt die drogenabhängige Tochter zu ihrer Mutter. Suchtkranke Menschen sind ... » mehr

Echtes Glück als Schulfach

Auf dem Stundenplan an öffentlichen Schulen in der indischen Region Delhi steht ab sofort das Fach Glück. Der Dalai Lama stellte jüngst den Lehrplan vor. Rund eine Million Kinder erforschen fortan täglich ... » mehr

Eine schwere Disziplin

Ich sage oft Entschuldigung. Das Wort kommt mir meist dann über die Lippen, wenn ich eine Person etwas fragen will. Entschuldigen Sie bitte, ist dieser Platz noch frei? Aber um Entschuldigung bitten meint ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Wort zur Woche

Die vermeintliche Katastrophe und Gottes Liebe
Die vermeintliche Katastrophe und Gottes Liebe

Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen, und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen. Jesaja 42, Vers 3 Zu gern wäre ich blinder Passagier auf dem Wagen des Kämmerers der Kandake gewesen, ... » mehr

Der Blasierte war hochmütig, die Jungens waren demütig
Der Blasierte war hochmütig, die Jungens waren demütig

Gott widersteht den Hochmütigen, aber den Demütigen gibt er Gnade. 1. Petrus 5, Vers 5 Der ältere Herr, Blouson in rentnerbeige, gut behütet mit dunkelbraunem Cord, ist sichtlich bewegt. Oder aufgeregt. ... » mehr

Ich habe es so satt!
Ich habe es so satt!

Wohl dem Volk, dessen Gott der Herr ist, dem Volk, das er zum Erbe erwählt hat! Psalm 33, Vers 12 Ich habe es so satt. Ich habe es satt zu hören, dass Juden verachtet und verprügelt werden, weil sie ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Kirche vor Ort

Herz und Hand von St. Salvator
Herz und Hand von St. Salvator

Stadtroda: Kirchenältester Antonio Navarra engagiert sich während Vakanzzeit Die Gemeinde von St. Salvator in Stadtroda stand im vorigen Jahr vor einer enormen Herausforderung: Im Mai verließ Pfarrer Tobias Steinke die Kirchengemeinde, im Juni wurde Pfarrer Ingolf Rothe in den Ruhestand verabschiedet. Schon im März hatte Pascal Salzmann die Kantorei der Regionalgemeinde Artern-Wiehe übernommen, nachdem feststand, dass die Kantorenstelle nicht wieder besetzt würde. Und die Frage: Wie sollte ... » mehr

Auf eine Brause mit Gott
Auf eine Brause mit Gott

Wohnwagen-Treff: Pfarrerin Jeannette Lorenz-Büttner und Gemeindepädagogin Ivonne Fritschek aus Magdala finden, dass sich Jugendliche selbst ihre Räume schaffen sollten, um über den Glauben und den ganz gewöhnlichen Teenager-Alltag zu sprechen. Als ihre Tochter im Jahr 2010 schwer erkrankte, habe sie gemerkt, was Gemeinde ausmache, sagt Ivonne Fritschek: »Ich habe mich in dieser Zeit sehr getragen gefühlt«, betont sie. Seit Mai ist sie als Gemeindepädagogin beim Kirchenkreis Jena für die ... » mehr

Tränen in der ersten Reihe
Tränen in der ersten Reihe

In der Kurstadt Bad Düben im Kirchenkreis Torgau-Delitzsch stehen in diesem Jahr zwei musikalische Jubiläen auf dem Programm: 40 Jahre Kurrende und 70 Jahre Posaunenchor. Über viele Jahrzehnte waren beide Ensembles eng verbunden mit Lothar Jakob, dem Gründer und 1. Chorleiter der Kurrende. Seit August 2016 leitet Kantorin Elisabeth Neumann beide Chöre. Mit ihr sprach Andreas Bechert. Das halbe Jubiläumsjahr 2018 ist geschafft. Wie ist Ihr Eindruck und was sagen die Chöre zum bisher Erlebten? Neumann: ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Blickpunkt

Lust am Gestalten
Lust am Gestalten

Zeit zum Innehalten und Reflektieren sollte sein, auch im hektischen Schulleben. Pia Kampelmann, Leiterin der Evangelischen Sekundarschule in Haldensleben, fand sie im Gespräch mit Renate Wähnelt. Was ... » mehr

Das Leben ist wundervoll
Das Leben ist wundervoll

Sie gibt die Lutherin, ist verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit und Museumspädagogik im Lutherhaus und man trifft sie als Stadtführerin unter anderem in Weimar, Erfurt und Eisenach: Alexandra Husemeyer. ... » mehr

Angst
Angst

Eugen Drewermann, Psychoanalytiker und ehemaliger römisch-katholischer Priester, untersucht Grimms Märchen tiefenpsychologisch. »Die Eule« ist für ihn ein Lehrstück über den Teufelskreis der Angst. ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Kultur vor Ort

Der »Friedenstornado«
Der »Friedenstornado«

Bergern: Die gemalte Botschaft des Künstlers Matt Lamb feiert Jubiläum Die kleine Kirche »Zum Kripplein Christi« steht direkt neben dem ehemaligen Rittergut in der Gemeinde Bergern bei Bad Berka im ... » mehr

Beten, Bauhaus, Krankenpflege
Beten, Bauhaus, Krankenpflege

Fernsehtipp: Der MDR stellt am 14. August das Diakonissenmutterhaus in Elbingerode vor Ihre bewegte Geschichte reicht bis ins Jahr 1899 zurück: Ganz im Trend der damaligen Zeit gründete Pfarrer Blazejewski ... » mehr

Ein Choral ist immer dabei
Ein Choral ist immer dabei

Der Glockenspieler von Halle: Maik Gruchenberg ließ sich zum Carilloneur ausbilden Mehr als 500 Jahre ist der Rote Turm in Halle alt. Er gehört zu den Wahrzeichen der Saalestadt. Hinter den dicken Mauern ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Reisetagebuch

Braga, Coimbra und Fatima

Leser von Glaube und Heimat entdeckten im Mai die Sehenswürdigkeiten Portugals Das Interesse der 26 Leser von Glaube+Heimat war groß, denn alle betraten portugiesischen Boden zum ersten Mal. Nach der Landung in Porto und dem Empfang durch die Reiseleiterin Teresa Leite sahen wir die geschichtsträchtige Stadt vorerst vom Bus und bekamen einen Vorgeschmack auf das, was uns 23. bis 30. Mai erwarten sollte. Im Hotel – mit Blick auf den Atlantik – bat uns Reisebegleiter, Pfarrer i. R. ... » mehr

Ostern mit Kanonenschlägen
Ostern mit Kanonenschlägen

Bunter Strauß von Eindrücken: Die Leserreise zum orthodoxen Osterfest auf die Kykladen Während das heilige Licht von Kerze zu Kerze weitergegeben wird und Priester und Diakone auf dem Platz vor der Kirche die Liturgie singen, wird das zuvor noch vereinzelte Prasseln und Knallen zum ohrenbetäubenden Getöse. Hunderte von Knallkörpern fliegen durch die Gegend, Raketen steigen, farbige Funken sprühend, in den mitternächtlichen Himmel. In das hektische Klingeln der Kirchenglocken mischen sich ... » mehr

Beinahe wie im Paradies
Beinahe wie im Paradies

Über Pfingsten 2014 verbrachten 28 Leserinnen und Leser wunderbare Tage auf den Kanalinseln An den Hängen und Gartenmauern leuchten die Mittagsblumen. Strahlendblauer Himmel, blaues Meer, Klippen, Farne, Fingerhut und Heide – und das faszinierende Schauspiel von Ebbe und Flut. Die Leserreise unserer Kirchenzeitung zu den Kanalinseln war fast eine Reise ins Paradies. Die herrlichen Gärten wie der von Judith Queree mit Blumen, alten Bäumen, verwunschenen Ecken und hohen Wiesen faszinierten die ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie