Kommentar

Flugangst überwinden

Warum ich mit Begeisterung fliege? Zum einen wegen der Starts. Ich mag es, wenn das Flugzeug Fahrt aufnimmt und ich beim Abheben in den Sitz gedrückt werde. Und ich fliege gern, weil es so angenehm ist. Freundliche ... » mehr

Der heilige Schlepper

Damit kein Missverständnis aufkommt: Ich bin Lutheraner; Protestant ist quasi mein zweiter Vorname. Von daher: Einen Papst, einen, der alles regelt, immer recht hat, den braucht es nicht. Aber wenn es ... » mehr

Vatertag und Männerarbeit

Mehr Männer­gruppe waren sie nie. Elf Jünger haben sich eingeschlossen. Ostern vorbei, aber die Feigheit war geblieben. Haben sie über ihre Ängste gesprochen? Die kirchliche Männerarbeit wurde am ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Wort zur Woche

Die heilige Union – Eine faszinierende Begegnung
Die heilige Union – Eine faszinierende Begegnung

Heilig, heilig, heilig ist der Herr Zebaoth, alle Lande sind seiner Ehre voll. Jesaja 6, Vers 3 Dem Morgengrauen entgegen, zieh’n wir gegen den Wind. Wir werden alles erleben, bis wir Deutscher Meister ... » mehr

Atem der Ewigkeit: Gott schafft Lebenslust
Atem der Ewigkeit: Gott schafft Lebenslust

Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der Herr Zebaoth. Sacharja 4, Vers 6 In diesen Tagen staune ich unter wolkenlosem Himmel, wie das Leben in die Welt ... » mehr

Ohne Wenn und Aber
Ohne Wenn und Aber

Jesus spricht: Und ich, wenn ich erhöht werde von der Erde, so will ich alle zu mir ziehen. Johannes 12, Vers 32 In Johannes 1, Vers 14 heißt es: »Wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Kirche vor Ort

»O Tannenbaum« im Mai
»O Tannenbaum« im Mai

In Goldlauter-Heidersbach feiert man den Pfarrerssohn und Liederdichter Ernst Anschütz Wenn am 22. Mai am Pfarrhaus in Goldlauter-Heidersbach im Kirchenkreis Henneberger Land aus vielen Kehlen das Weihnachtslied »O Tannenbaum« erklingt, dann haben die Sängerinnen und Sänger nicht etwa zum falschen Liederbuch gegriffen. Ganz im Gegenteil. Den berühmten Weihnachtsklassiker, den kennt hier jeder von der ersten bis zur letzten Zeile auswendig, da braucht’s keine Textvorlage. Und dass das Lied ... » mehr

»Das Beste der Stadt suchen«
»Das Beste der Stadt suchen«

Dreizehn prägende Jahre hat Luther in Mansfeld verbracht. Heute leben die Christen hier in der Minderheit – zwischen Reformationsjubel und Gemeindealltag. Ein verregneter Vormittag. Die Läden: geschlossen. Der Marktplatz: leer. Unter den Regenschirm geduckt, huscht der Ortsunkundige an Luthers Elternhaus vorbei, einzig die kühne Betonfassade des Museumsneubaus gegenüber fällt ins Auge. Der Titel der Dauerausstellung lautet: »Ich bin ein Mansfeldisch Kind«. Martin Luther stellte sich damit ... » mehr

»Das sollte Pflicht für alle Schüler sein«
»Das sollte Pflicht für alle Schüler sein«

Zwölf Domgymnasiasten pflegten Kriegsgräber in den Niederlanden »Solch eine Fahrt sollte eigentlich für alle Schüler Pflicht sein«, so das Fazit von Alex. Der junge Madgeburger besucht das Ökumenische Domgymnasium und nahm kürzlich mit elf Mitschülern an einer Fahrt nach Ysselsteyn in den Niederlanden teil. Gemeinsam mit den Lehrerinnen Caroline Böttcher und Melanie Magnucki hatten sie sich dort anlässlich des Kriegsgräberpflege- und Friedensprojekts ihrer Schule engagiert. Das Projekt ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Eine Welt

Afrikaner, die deutsch sprechen
Afrikaner, die deutsch sprechen

Vorgestellt: Die Deutsche Evangelisch-Lutherische Kirche in Namibia gehört zu den Gastgebern der LWB-Vollversammlung Zum Erbe der deutschen Kolonialzeit im heutigen Namibia gehört auch die Existenz einer ... » mehr

»Nächstes Jahr in Jerusalem!«
»Nächstes Jahr in Jerusalem!«

Hintergrund: Der jüdische Traum von der »Alija« wurde mit der Staatsgründung am 14. Mai 1948 Wirklichkeit Seit der Zerstörung des salomonischen Tempels im 6. Jahrhundert vor Christus lebte die Mehrheit ... » mehr

Zwischen zwei Päpsten
Zwischen zwei Päpsten

Polen: In Krakau bereitet man sich auf den Weltjugendtag und den Besuch von Papst Franziskus vor Man rechnet mit Millionen Teilnehmern, wenn sich vom 26. bis 31. Juli die katholische Jugend der Welt in ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Glaube und Alltag

Die Bibel zum Sprechen bringen

Glaube und Wissenschaft: Wie Theologiestudenten historisch-kritische Exege betreiben Was passiert eigentlich in der Bibelwissenschaft? In einer vierteiligen Serie erläutern Lehrende und Studierende am ... » mehr

Die Rückkehr des Heiligen Geistes

Glaube und Wissenschaft:  Wie die Bibel zu lesen ist, damit sie zu uns spricht Was passiert eigentlich in der Bibelwissenschaft? In einer vierteiligen Serie werden Lehrende am Institut für Neues Testament ... » mehr

Gotteswahn, Mord und Totschlag
Gotteswahn, Mord und Totschlag

Klassiker der Bibel: Kain und Abel – Die Spur des Blutes zieht sich durch Geschichte und Gegenwart Warum wird Kains Opfer verworfen, das von Abel aber nicht? Hat nicht Gott selbst mit seiner Ungleichbehandlung ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie

Reisetagebuch

Ostern mit Kanonenschlägen
Ostern mit Kanonenschlägen

Bunter Strauß von Eindrücken: Die Leserreise zum orthodoxen Osterfest auf die Kykladen Während das heilige Licht von Kerze zu Kerze weitergegeben wird und Priester und Diakone auf dem Platz vor der Kirche die Liturgie singen, wird das zuvor noch vereinzelte Prasseln und Knallen zum ohrenbetäubenden Getöse. Hunderte von Knallkörpern fliegen durch die Gegend, Raketen steigen, farbige Funken sprühend, in den mitternächtlichen Himmel. In das hektische Klingeln der Kirchenglocken mischen sich ... » mehr

Beinahe wie im Paradies
Beinahe wie im Paradies

Über Pfingsten 2014 verbrachten 28 Leserinnen und Leser wunderbare Tage auf den Kanalinseln An den Hängen und Gartenmauern leuchten die Mittagsblumen. Strahlendblauer Himmel, blaues Meer, Klippen, Farne, Fingerhut und Heide – und das faszinierende Schauspiel von Ebbe und Flut. Die Leserreise unserer Kirchenzeitung zu den Kanalinseln war fast eine Reise ins Paradies. Die herrlichen Gärten wie der von Judith Queree mit Blumen, alten Bäumen, verwunschenen Ecken und hohen Wiesen faszinierten die ... » mehr

Christen auf dem »Dach Afrikas«

G+H-Leserreise 2014 nach Äthiopien – manchmal auch abseits der Touristenpfade Zwölf Leserinnen und Leser der Kirchenzeitung reisten gemeinsam mit Pfarrer Hanfried Victor nach Äthiopien. Hans-Christoph Schulz aus dem thüringischen Birkigt hat seine Eindrücke vom Leben auf dem »Dach Afrikas« aufgeschrieben: Eine Herausforderung war es, sich in Äthiopien einige amharische Wörter einzuprägen und halbwegs verständlich auszusprechen, wie »batam amesegenallu« (vielen Dank). Wer sich redlich ... » mehr

mehr aus dieser Kategorie