Kirche im Umbau

30. April 2012 von redaktionguh  
Abgelegt unter Mitteldeutschland

Tagung: Mitteldeutsches Kirchenparlament beriet am 20. und 21. April in Drübeck


Die EKM-Synode befasste sich auf ihrer Tagung mit dem Thema Gemeinde und der Segnung von gleichgeschlechtlichen Paaren.

Ich bin schon ein bisschen gerührt.« Der Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), Wolf von Marschall, gab sich ungewohnt emotional. Grund für seine Freude auf der Frühjahrstagung des Kirchenparlamentes in Drübeck war die Aussicht auf den Gemeindekongress, der am 13. Oktober in Halle geplant ist. Er habe schon seine Zweifel gehabt, ob es gelingen könne, so ein Projekt auf die Beine zu stellen, räumte der Präses ein.
Doch nach dem Bericht der Mitarbeiter des Gemeindedienstes der EKM laufen die Vorbereitungen bestens. Auch die bisherige Resonanz kann sich sehen lassen. So hätten 36 von 37 Kirchenkreisen ihre Teilnahme bereits zugesagt, berichtete Gemeindedienst-Mitarbeiter René Thumser. Ingesamt rechnen die Verantwortlichen mit rund 1000 Teilnehmern. Es kam nicht von ungefähr, dass das Projekt vor der Synode vorgestellt wurde. Wie schon auf den Tagungen zuvor ging es auch in Drübeck um das Thema »Gemeinde unterwegs«.

Foto: Kleinigersheim/elk-wue

Foto: Kleinigersheim/elk-wue

Bereits Landesbischöfin Ilse Junkermann war in ihrem Bericht (siehe Randspalte) darauf eingegangen. Die Synode nahm den Ball auf und forderte die Gemeinden und Kirchenkreise auf, hier neue Wege zu beschreiten. So solle das Amt der Ordinierten als Amt verstanden werden, das dem allgemeinen Priestertum dient. Zudem müssten die verschiedenen Gaben neu entdeckt und gefördert werden. Um Gemeinden neu zu denken und vom »Rückbau zum Umbau« zu kommen, gehe es auch darum, nach neuen Bildern von Gemeinde zu suchen.
Einen Beitrag dazu will der Gemeindekongress leisten. Dessen Ziel sei es, nach den ganzen Ordnungsfragen ein »inhaltliches Bild von Kirche« entstehen zu lassen, unterstrich Pfarrer Karsten Müller vom Gemeindedienst. »Wir wollen die EKM in Halle sichtbar werden lassen.« So könnten gelungene, aber auch weniger erfolgreiche Projekte in der Händel-Halle vorgestellt werden. Die Teilnehmenden sollten zudem neugierig auf andere werden und Anregungen für die eigene Gemeinde bekommen. Ganz neu ist die Idee nicht: Bereits in den Jahren 2001 bis 2009 gab es in der ehemaligen Kirchenprovinz Sachsen solche Treffen. In Thüringen lud der damalige Landesbischof Christoph Kähler 2009 zu einem Kirchenältestentag ein, der einen ähnlichen Ansatz verfolgte. Nun sollen diese Traditionen wieder fruchtbar gemacht werden.
Ein weiterer Schwerpunkt der zweitägigen Beratungen in Drübeck war die Segnung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften. Diese ist in der EKM nicht ausdrücklich geregelt, wird vor Ort aber bereits praktiziert. Nach wie vor gebe es in dieser Frage aufgrund des unterschiedlichen Schriftverständnisses einen Dissens, erklärte die Arnstädter Superintendentin Angelika Greim-Harland für den Ausschuss Gottesdienst, Gemeindeaufbau und Theologie. Der Ausschuss hatte sich noch einmal intensiv mit dem Thema befasst und die Arbeitsergebnisse aus den beiden früheren Landeskirchen gesichtet. Trotz unterschiedlicher Ansätze sei es möglich, zu einer Lösung zu kommen, betonte die Superintendentin. Auch bestehe Einigkeit darüber, dass die unterschiedlichen Antworten keine kirchentrennende Bedeutung hätten.
Der von der Synode beauftragte Ausschuss regte an, die Segnung grundsätzlich zu ermöglichen. Zugleich müsse es aber auch möglich sein, dass ein Pfarrer dies aus Gewissensgründen ablehnen könne. Die Diskussion sollte hier nicht unnötig verschärft werden, empfahl Christian Fuhrmann vom Gemeindedezernat. Der Sicht des Ausschusses folgten letztlich auch die Synodalen. In einem mit großer Mehrheit verabschiedeten Votum wurde Zustimmung zu dem Bericht signalisiert. Bis zur Herbsttagung soll nun eine Beschlussvorlage für die Segnung erarbeitet werden.

Martin Hanusch

Bookmark and Share
Möchten Sie ein Exemplar der gedruckten Zeitung in den Händen halten? Gern senden wir Ihnen ein kostenloses Probeheft. Einfach und unverbindlich hier bestellen. (Link)

Für diesen Artikel ist der Bereich für Lesermeinungen geschlossen.