Impulse für die Zukunft setzen

23. März 2015 von redaktionguh  
Abgelegt unter Mitteldeutschland

Willi Wild wird neuer Chefredakteur von »Glaube + Heimat«

Nun ist es amtlich: Am 19. März gab der Evangelische Presseverband in Mitteldeutschland als Herausgeber unserer Kirchenzeitung »Glaube + Heimat« bekannt, dass Willi Wild die Chefredaktion übernimmt, wenn Dietlind Steinhöfel in den Ruhestand geht. »Der Presseverband ist froh, aus einer großen Zahl an hoch qualifizierten Bewerbern mit Willi Wild einen profunden Journalisten gefunden zu haben, der als Rundfunkmoderator bereits einen Namen im mitteldeutschen Raum hat«, sagt der Vorsitzende des Presseverbandes und anhaltische Kirchenpräsident Joachim Liebig. »Wir sind hoffnungsfroh, dass er die traditionsreiche Kirchenzeitung auf dem guten Weg fortführt, wie es die jetzige Chefredakteurin getan hat.« Auch Dietlind Steinhöfel zeigt sich erfreut über die Entscheidung. »Willi Wild bringt einen Blick von außen mit. Das wird neue, spannende Impulse geben«, so die Chefredakteurin.

Am 1. Oktober ist Staffelübergabe: Chefredakteurin Dietlind Steinhöfel (64) wird die Leitung der Kirchenzeitung an den Journalisten Willi Wild (48) übergeben. Foto: Maik Schuck

Am 1. Oktober ist Staffelübergabe: Chefredakteurin Dietlind Steinhöfel (64) wird die Leitung der Kirchenzeitung an den Journalisten Willi Wild (48) übergeben. Foto: Maik Schuck

Wild ist vor allem durch seine Tätigkeit in Funk und Fernsehen beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) bekannt. Nach über 23 Jahren verlässt der 48-Jährige den MDR, um sich der neuen Aufgabe zu widmen. »Ich bin mir der Verantwortung bewusst und freue mich auf die Herausforderung, die fast 100-jährige Kirchenzeitung in die digitale Zeit zu begleiten«, sagt der designierte Chefredakteur. Zum einen will er den Leserbestand pflegen und Bewährtes fortführen, zum anderen möchte er neue Leser für kirchliche Themen interessieren. Dabei sollen in Zukunft das Internet und die sozialen Netzwerke eine größere Rolle spielen.

Dietlind Steinhöfel (64) ist der Kirchenzeitung seit Jahrzehnten verbunden. Nach einem Lehrerstudium für Französisch und Sport sowie einer kurzen Lehrtätigkeit hatte sie 1978 mit einem Volontariat bei »Glaube + Heimat« ihre journalistische Laufbahn aufgenommen. Nach zwölf Jahren in der Redaktion stieß sie 1989 die Gründung einer evangelischen Kinderzeitschrift, damals noch für das Gebiet der DDR, an. »Benjamin« kam im März 1990 zum ersten Mal auf den Markt. Bis 2001 war sie Chefredakteurin der bald EKD-weit vertriebenen Monatszeitschrift, die inzwischen in Stuttgart erscheint.

Mit Stationen über das EKD-Projekt »Brücken bauen«, als Pressereferentin in Erfurt und anschließend verantwortliche Redakteurin des Mitarbeiterblattes »EKM intern« kam sie 2007 wieder zur Kirchenzeitung. 2012 übernahm sie die Chefredaktion nach dem überraschenden Wechsel von Martin Hanusch als Pressesprecher ins Kultusministerium Sachsen-Anhalts.

Der Pfarrerssohn Willi Wild begann noch während seiner kaufmännischen Ausbildung für die »Fürther Nachrichten« zu schreiben. Nach dem Wehrdienst absolvierte er ein Volontariat bei »Radio Gong« in Nürnberg, studierte Kommunikationswissenschaften und Publizistik. Mit dem Sendestart des MDR am 1. Januar 1992 kam er nach Thüringen. Mit seiner Frau und Tochter lebt er bei Apolda.

Steinhöfel wird ab Oktober mehr Zeit für ihre Familie, ihre drei erwachsenen Kinder mit sieben Enkeln haben. Und natürlich Autorin und Leserin von »Glaube + Heimat« bleiben.

(mkz)

Bookmark and Share
Möchten Sie ein Exemplar der gedruckten Zeitung in den Händen halten? Gern senden wir Ihnen ein kostenloses Probeheft. Einfach und unverbindlich hier bestellen. (Link)

Für diesen Artikel ist der Bereich für Lesermeinungen geschlossen.