Klingende Verkündigung: Landesposaunenfest im Harz

12. Juni 2018 von redaktionguh  
Abgelegt unter Mitteldeutschland

Foto: Jürgen Meusel

Foto: Jürgen Meusel

Mehrere hundert Besucher hörten zu beim großen Bläserkonzert am 2. Juni im Ballenstedter Schlosspark unter der Leitung des Landesposaunenwartes Steffen Bischoff. Es gehörte zum Programm des anhaltischen Landesposaunenfestes, zu dem am ersten Juniwochenende rund 100 Bläserinnen und Bläser in Gernrode zusammengekommen waren. Das Fest endete am Sonntag mit einem Bläser-Gottesdienst in der Stiftskirche, wo auch an das 60-jährige Bestehen des Posaunenwerkes Anhalts erinnert wurde. Oberkirchenrätin Ramona Eva Möbius zeichnete Frauen und Männer für ihre zehn- bis zu mehr als 60-jährige Mitgliedschaft in einem Bläserchor mit Ehrennadeln oder -urkunden aus. Zudem wählten die Mitglieder der Bläserchöre den neuen Vorstand des Posaunenwerkes. Außerdem hat das Posaunenwerk jetzt einen neuen Landesobmann. Andreas Janßen (Dessau-Roßlau), jüngst zum Pfarrer im Ehrenamt ordiniert, löste den Zerbster Pfarrer Albrecht Lindemann in dem geistlichen Amt ab. In seiner Predigt hob er den Signalcharakter der Posaunen von alter Zeit bis in die Gegenwart hervor. Und: »Sie verkündigen die Hoffnung, auf die hin wir leben.«

(G+H)

Kommentare bitte an: leserbriefe@glaube-und-heimat.de

Bookmark and Share
Möchten Sie ein Exemplar der gedruckten Zeitung in den Händen halten? Gern senden wir Ihnen ein kostenloses Probeheft. Einfach und unverbindlich hier bestellen. (Link)

Für diesen Artikel ist der Bereich für Lesermeinungen geschlossen.