Lichtpunkte im Dunkeln: Nacht der offenen Kirchen in Köthen

8. Juli 2018 von redaktionguh  
Abgelegt unter Anhalt

Vertraut und im Dunkeln geheimnisvoll: Zum siebenten Mal laden Köthener Christen zur Nacht der offenen Kirchen ein (hier eine Aufnahme der Agnuskirche aus dem vorigen Jahr). Alle Gotteshäuser sind am 7. Juli von 20 bis 23.45 Uhr geöffnet. Der gemeinsame Abschluss mit Gedanken und Segen zur Nacht sowie Glockengeläut ist um Mitternacht auf dem Marktplatz vorgesehen. Abwechselnd beginnt in den Kirchen zu jeder vollen Stunde ein Programm von zirka 45 Minuten: Barockmusik für Orgel und Trompete in St. Jakob (20 Uhr); Musik von Georg Friedrich Händel in St. Agnus (21 Uhr); »Dies domini« – Texte und Musik in der katholischen Kirche St. Maria (22 Uhr); Bilder, Musik und Mediation mit Helmut Hauskeller, Panflöte, in St. Jakob (23 Uhr). Davor oder danach ist Zeit für Begegnungen. Ein Getränkeangebot steht in den Kirchen bereit.

Foto: Heiko Rebsch

Foto: Heiko Rebsch

Kommentare bitte an: leserbriefe@glaube-und-heimat.de

Bookmark and Share
Möchten Sie ein Exemplar der gedruckten Zeitung in den Händen halten? Gern senden wir Ihnen ein kostenloses Probeheft. Einfach und unverbindlich hier bestellen. (Link)

Für diesen Artikel ist der Bereich für Lesermeinungen geschlossen.