Ein Funkenkind mit Strahlkraft

21. Juli 2018 von redaktionguh  
Abgelegt unter Wort zur Woche

Lebt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit.

Epheser 5, Verse 8 und 9

Ja, was soll das nur werden? Werde ich mich erholen können im Urlaub, oder wird der Stress der Arbeit mich begleiten? Wird die Familie sich vertragen, das Wetter gut sein? Und auch, wenn ich mal ein paar Tage nicht die Nachrichten höre, die Welt wird sich doch nicht ändern mit ihren aktuellen Herausforderungen in Politik und Gesellschaft. Man nimmt sich ja auch immer selbst mit dorthin, wo man ist. Was wird das nur werden? Ach, Niedergeschlagenheit, Skepsis, Unsicherheit, sie sind so ansteckend. Fängt einer damit an, hat es bald alle erreicht.

Mit Neonröhren geschrieben erleuchtet da dieser Imperativ (Befehlsform) das düstere Zimmer der sorgenvollen Seele: Lebt als Kinder des Lichts! Lebt! Es flackert und knistert, ist nervig in seiner Strahlkraft, wo ich mir doch so gern Sorgen mache und im Schatten verharre. Leb als Kind des Lichts!

Pfarrerin Sophie Kersten,Langula-Kammerforst

Pfarrerin Sophie Kersten, Langula-Kammerforst

Auch Zuversicht und Glauben sind ansteckend. Dieses Licht flackert unbeirrt vor dem Fenster. Na gut, dann schau ich mir diesen Imperativ eben genau an. Und lasse mich anstecken. Versuche es mal, all das Positive mitzunehmen und auszustrahlen, was mir das Licht mitgeben will: Güte, Gerechtigkeit, Wahrhaftigkeit. Immer dort, wo ich mich mit hinnehme. Denn dort ist ja auch das Licht, das eine, das Jesus ist und dessen kleines Funkenkind ich in seiner Nachfolge hier auf Erden bin. Bei der Arbeit, beim Einkauf, im Urlaub, wenn ich die Kinder ins Bett bringe oder nach langer Zeit mal wieder einen traurigen, einsamen Menschen anrufe und neben sein Klagen meine Hoffnung stelle.

Lebe als Kind des Lichts! Du bist sein Zeuge – und dich hat er doch auch schon angesteckt mit seiner guten Nachricht. Lass die Schönheit der Güte aus deinen Augen blitzen, lass Gerechtigkeit aus deinen Händen fließen, lass Wahrhaftigkeit aus deinen Worten sprechen. Die Früchte des Lichts – sie sind so ansteckend! Da brennt es in dir! Grab es aus, trag es hinaus in diese Welt, wohin auch immer dich dein Weg in dieser Woche führt. Lebe! Lebe als Kind des Lichts!

Pfarrerin Sophie Kersten, Langula-Kammerforst

Kommentare bitte an: leserbriefe@glaube-und-heimat.de

Bookmark and Share
Möchten Sie ein Exemplar der gedruckten Zeitung in den Händen halten? Gern senden wir Ihnen ein kostenloses Probeheft. Einfach und unverbindlich hier bestellen. (Link)

Für diesen Artikel ist der Bereich für Lesermeinungen geschlossen.